Gaststätte Seekuh Konstanz

An Rand der Altstadt, gegenüber dem Hafen, liegt die Gaststätte Seekuh. In Abgrenzung zu den touristisch konzipierten Restaurants, handelt es sich bei der Seekuh um ein öffentliches Wohnzimmer für Studierende und das bildungsbürgerliche Mileu, das dem Krawattenzwang widersagt.
Die Speisekarte ist überschaubar und preist Salate, Pasta und Pizza an. Ich bestellte die Pizza Seekuh (Käse, Tomaten, Zwiebeln, Salami, Schinken, Oliven, Champignons, Paprika) für € 9,20 und dazu ein Pils vom Fass (Ruppaner 0,3l für € 2,90). Die Pizza wird wohl in der Pfanne gebacken, was der Qualität des Teigs nicht zuträglich ist. Der Belag besteht aus frischen Zutaten und kann als flächendeckend beschrieben werden. Mein Abendessen verkürzte ich spontan, als ich das zweite längere Haar aus dem Essen zog. Ich bin da etwas spießig und lege Wert darauf, dass die angekündigten Zutaten nicht frei und ungefragt erweitert werden. Zudem geht es mir deutlich zu weit, wenn das Küchenpersonal sich mit Haut und Haaren verkaufen muss.

IMG_0548

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: