Wenn der Umlaut zum Unlaut wird

Die zahlreichen Demonstrationen, Massenkundgebungen und der monatelange Lesestreik haben endlich Wirkung gezeigt. Seit Jahresbeginn hat man sich in Heidelberg mit den Verantwortlichen endlich darauf geeinigt, auf die in die Kritik geratenen Unlaute zu verzichten. Diese Nicht-Buchstaben stehen bekanntlich seit Jahren in Verdacht, vor allem in Zeitungen und im Internet Unheil zu verbreiten.

Bereits in der Planungsphase ihres Aufenthalts in der Weltstadt Heidelberg werden potentielle Besucher deutlich darauf aufmerksam gemacht, dass in dieser Stadt eine sorglose Verwendung von doppeltgepunkteten Lettern nicht toleriert wird. Die Ordnungsmacht versteht hier keinen Spaß und wird ab sofort in dieser Sache hart durchgreifen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: