Nichtbetrinken im Selbstversuch

Was gibt es Schöneres, als sich am Freitagabend mit guten Freunden dem philosophischen Diskurs hinzugeben? Na, dem philosophischen Diskurs hingeben und dabei gemeinsam etwas zu trinken. Der Fastenzeit verpflichtet, wollten wir auf ein alkohohlfreies Getränk in die örtliche Gastronomie einkehren. 22:00 Uhr, alles voll. Die Stadt besteht quasi zur Hälfte aus Trinkhallen und trotzdem haben wir zu fünft keinen Platz gefunden.

Eine Lösungsstrategie aus unserer Jugenzeit kam uns schnell wieder in Erinnerung: Supermarkt, Getränke kaufen, Treppesitzen in der geheizten Passage. Der Rewe hat bei uns bis 0:00 Uhr geöffnet. Wir wählten Karamalz, Jever Fun und Fürstenberg Zitrus frei (das ist ein Mixgetränk, kein Putzmittel).

An der Kasse empfing uns der kundige Mitarbeiter und erklärte uns, dass seit zwei Wochen der Verkauf von alkoholischen Getränken nach 22:00 Uhr nicht mehr gestattet sei. Wir grinsten uns einen und referierten auf die stofffreie Auswahl auf dem Fliesband. Er gab uns zu verstehen: “ Jaja, ich weiß wohl, dass das alkoholfrei Getränke sind, aber die Kasse nicht!“ Tatsächlich verweigerte die Kasse den Verkauf der Jever Fun-Flasche. Die anderen Sorten entgingen glücklicherweise dem überstrengen Kontrollsystem.

Mit den Flaschen in der Hand haben wir uns auf der Treppe niedergelassen. Unsere Frauen hatten übrignes alle einen Flaschenöffner an ihren Schlüsselbunden!
Kaum waren die Flaschen geköpft, kam ein Wachmann und erhob seine Stimme: “ Das Sitzen auf der Treppe und Trinken ist verboten. Sofort runter da.“ Unser Hinweis auf ein fehlendes Element für ein richtiges Saufgelage verhallte ungehört.

Wir tranken unser Zuckerwasser also im Gehen aus und schlenderten zum Leergutautomaten. Hier verweigerte sich die Maschine der Erfassung unser Flaschen. Das ist der Moment, wo unsere Generation reflexartig anfängt, nach Paola und Kurt Felix Ausschau zu halten. Bei Verstehen Sie Spaß? wollten wir schon immer mal mitmachen.

Nichtbetrinken für Fortgeschrittene

Verstehen Sie Spaß? am Leergutautomaten

Nach diesem Abend wissen wir endlich, warum wir intuitiv eine Stammkneipe definiert haben, wir immer nur „ein großes Pils“ nach dem anderen bestellen und auch die Gespräche möglichst schlicht halten. Eine höhere Komplexität schafft diese Welt freitagsabends offensichtlich nicht.

Advertisements

4 Antworten to “Nichtbetrinken im Selbstversuch”

  1. faddyfantastic Says:

    na dann mal Prost und ein Hoch auf Nach-der-Fastenzeit 🙂 Und was für ein Glück, dass im Ländle noch Zucht und Ordnung herrscht :-))

  2. vorstadtprinzessin Says:

    Na und jetzt halte mal meinen aktuellen Beitrag auf meinem Blog gegen deinen 😀 Na, wer hatte mehr spaß? 😉 hahaaaaa

  3. So treiben uns die Gesetze und Verordnungen zum Schutz gegen überhohten Alkoholkonsum direkt ins schönste Besäufnis. Paradox!

  4. mattensan Says:

    Hiermit verspreche ich feierlich, niiiiiiemals dem Alkohol abzuschwören, auf dass mir solcherlei Scherze nicht wiederfahren.
    Rewe rückt immer mehr in Richtung „Tabu“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: