Menno, schon wieder nur Mainstream!

Gerade erst entwickelt sich die junge Stilrichtung Steampunk als modische Ausdrucksform im und um den Gothic-Livestyle herum, da beginnt auch schon der Ausverkauf der zusammengeschusterten Accessoires in der geschmacklichen Regionalliga. Das Magzin, das in Sachen Klamottendiktat seit Menschengedenken ganz großes Tennis bietet, ist selbstredend die Vogue. Hier werden in der aktuellen Ausgabe für den gewaschenen Mann Bilder gezeigt, die die Vermutung nahelegen, daß Steampop für diese Saison der heiße Scheiß wird.

Also Mädels und Jungs (ohne Bartwuchs), ran an die Messinglampe von Oma, die Kupferheizungsrohre, die ollen mechanischen Wecker und die Schmuckschatulle von der Erbtante. Der Tinnef ist wieder tragbar! Wer nicht geerbt hat, kann auch einfach mit Goldlack sein altes Fahrrad ansprühen und sich an den Körper schrauben! Alles ist erlaubt, solange es schön steampoppig ausschaut.

Steampopper (gefunden bei nicolaformichetti.blogspot.com)

Steamschotte (gefunden bei nicolaformichetti.blogspot.com)

So geht wilder lupenreiner Steampunk! ©tobikult

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: