Fastenzeit adé!

Nun sind sie wieder rum, die 6,5 Wochen (=43 Tage =1032 Stunden) ohne Alkohol, Fisch, Fleisch, Zuckerwaren und andere liebgewonne Gewohnheiten. Und, was soll ich sagen?

Nüchtern betrachtet, war’s betrunken besser!

Dieses Jahr war die Fastenzeit mies und frustierend. Kein Gefühl der Befreiung, nicht mehr Zeit für sinnvolle Dinge und noch nicht einmal ein paar Pfunde abgenommen habe ich. Stattdessen war ich ständig mit irgendwelchen Infekten beschäftigt. Meine Vermutung ist, dass ich durch die vegetrarische und alkoholfreie Ernährung zum attraktiven Wirt für Erreger geworden bin. Vorher haben die Biester einen weiten Bogen um mich gemacht.

Das soll mir nicht nochmal passieren! Ich werde in den kommenden Wochen hart an der Wiederherstellung meiner Gesundheit und meines inneren Gleichgewichts arbeiten. Gerne lasse ich mich dabei von ein paar klingenden Ohrwürmern begleiten und inspirieren. Wir wissen ja, wer mitsingt bleibt …äähh…, wenn ich die Carsta so sehe, bin ich mir da nicht mehr ganz sicher.

PS: Wer wie ich meinen Blog aufmerksam verfolgt, wird festgestellt haben, dass das letzte Wochenende nicht zu den Vorhaben der Fastenzeit gepasst hat. Das ist mir auch aufgefallen und ich habe da mal nachgefragt. Das ist so eine merkwürdige Tradition. Das letzte Märzwochenende ist einfach anders als die anderen Wochenenden im Jahr.
🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: