Kölner Tanztee

Die letzte Nacht war nicht zum Schlafen gemacht, sondern zum Tanzen, und irgendwann ergaben dann auch die Werbepostkarten einen Sinn.

Gefeiert haben wir im Berrenrather, inmitten des hippen Kölner Stadtteils Sülz. Allein der Hinweis am Eingang auf die „schwäbisch-kölsche Küche“ zeigt, wie weltoffen hier gegastfreundschaftet wird. In diesem Schmelztigel der Kulturen haben wir es uns bis kurz vor Sonnenaufgang gut gehen lassen. Das Essen war reichlich und geschmackvoll für Gaumen und Augen. Der Service war auch weit nach Mitternacht noch erstklassig und das Sion-Kölsch ging uns nie aus. Gute Musik und ausreichend Platz um das Parkett zu rocken rundeten den positiven Gesamteindruck dieses Kulturzentrums ab. Einziger Wermutstropfen war der Herr der Ringe-Flipper, der schon vor Mitternacht seine Mitarbeit aufkündigte.

IMG_0689

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: