Life After Death

Posted in Allgemein with tags , , , on 14. November 2014 by tobikult

The Creepshow | Café Central Weinheim | 13.11.2014

2014-creepshow-82014-creepshow-3 2014-creepshow-2 2014-creepshow-1  2014-creepshow-42014-creepshow-52014-creepshow-7

Advertisements

Die Turborentner der Jugendkulturen

Posted in Allgemein with tags , , , , , on 3. August 2014 by tobikult
Turbojugend

Mitglied der Turbojugend auf dem Amphi-Festival.

Dieses Wochenende trifft sich die Weltturbojugend in Hamburg zu ihrem jährlichen Familientreffen.

So sehr sich die Älteren der Schwarzen Szene beizeiten schwer tun mit den optischen und musikalischen Vorlieben des Szene-Nachwuchses, so sehr freuen sie sich, dass es weiterhin auch eine düstere Jugendkultur gibt.

Das ist bei der Turbojugend etwas anders gelagert.  Hier suggeriert der „Familienname“ junges Gemüse, in Wirklichkeit aber altert das weltweite Punkrock-Netzwerk schneller als eine Banane in der Sonne.

Was wie der YMCA der Punkszene anmutet, ist eine lebensfrohe Gruppe von Menschen zwischen 35 und 75, die die Liebe zu Death-Punk, wie ihn die Band Turbonegro versteht, regelmäßig zusammenbringt.


Mit Kutte und spielerisch an die Rockerszene angelehnten Strukturen drücken die Mitglieder der Turbojugend ihren Zusammenhalt nach außen aus. Dabei überlebt diese  soziale Gruppe sogar die Auflösung der eigentlichen Band Turbonegro oder deren Wirren und Verirrungen. Mit ihren Liedern bietet Turbonegro einen gitarrenlastigen aber inhaltlich überzeugenden Soundtrack für das Leben zwischen Pubertät und Altenwohnheim:

Six Pack

Sell Your Body To The Night

Hot Cars

I Got Erection

I’m In Love With The Destructive Girls

All My Friends Are Dead

Fuck The World

Deathtime

Let’s Go To Mars

Musikalisch und ästhetisch gelten Turbonegro als Quelle der Inspiration für Marilyn Manson, HIM und andere Düster-Rocker. Der Fanclub unter geschätzten Musikern ist überraschend groß und die Städtepartnerschaft zwischen Oslo und Hamburg lebendiger denn je. Ich wünsche der Turbojugend ein rauschendes Wochenende in Hamburg und einen immer währenden Sieg gegen das Erwachsenwerden.

Fuck The World!

 

Damnation

Posted in Musikalische Früherziehung with tags , , , , , on 2. Juni 2014 by tobikult

The Baboon Show | Häll Heidelberg | 01.06.2014

The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)11The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)02The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)15The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)01The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)09The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)05The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)04The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)13The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)08The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)12The Baboon Show (live in Heidelberg, 2014)110

Weil mein Schatz ein Grufti ist

Posted in Musikalische Früherziehung with tags , , on 20. April 2014 by tobikult

Braunschweig Zwei

Posted in Dunkle schöne Welt with tags , , , , on 19. März 2014 by tobikult

20140319-092435.jpg

20140319-092517.jpg

20140319-092543.jpg

20140319-092614.jpg

20140319-092628.jpg

20140319-092705.jpg

20140319-092719.jpg

20140319-092737.jpg

20140319-092752.jpg

20140319-092814.jpg

20140319-092834.jpg

20140319-092853.jpg

20140319-092908.jpg

Braunschweig Eins

Posted in Dunkle schöne Welt with tags , , , on 18. März 2014 by tobikult

20140318-184726.jpg

20140319-085457.jpg

20140318-184752.jpg

20140318-184827.jpg

20140318-184900.jpg

20140318-184914.jpg

20140318-185014.jpg

20140318-185050.jpg

20140319-085524.jpg

20140318-185141.jpg

20140318-185247.jpg

SPECTRE

Posted in allgemein, Musikalische Früherziehung with tags , , , , , , , , on 8. März 2014 by tobikult

Laibach | Cafe Central Weinheim | 07.03.2014

2014-03-laibach-weinheim-01 2014-03-laibach-weinheim-02 2014-03-laibach-weinheim-03 2014-03-laibach-weinheim-04 2014-03-laibach-weinheim-05 2014-03-laibach-weinheim-06 2014-03-laibach-weinheim-07 2014-03-laibach-weinheim-08 2014-03-laibach-weinheim-09 2014-03-laibach-weinheim-10 2014-03-laibach-weinheim-11 2014-03-laibach-weinheim-12 2014-03-laibach-weinheim-13 2014-03-laibach-weinheim-14 2014-03-laibach-weinheim-15 2014-03-laibach-weinheim-16 2014-03-laibach-weinheim-18 2014-03-laibach-weinheim-17
Dieser Seniorenabend war ein musikalisches Fest! Nachdem sich das slowenische Künstlerkollektiv erlaubte, das aufgebretzelte Ü40-Publikum 30 Minuten lang mit Instrumentalstücken zu beschallen, die sogar Frank Sinatra peinlich gewesen wären, spielten sie ihr neues Album fast vollständig und engagiert vor.

Wie es sich für ein klassisches Konzert für das gesetztere Volk der schwarzen Szene gehört, gab es eine Pause von 10 Minuten in der Mitte des Konzerts. Einige beschwerten sich beim Kaltgetränk am Merch-Stand, Laibach wären milde und etwas zu poppig geworden. Diese ungeduldigen Kleingeister wurden in der zweiten Hälfte des Abends mehr als getröstet. Neu durchkomponiert gaben Milan Fras und Mina Špiler mit ihren Kollegen an den Instrumenten fast alle Meilensteine der musikalischen Geschichte von Laibach zum Besten.

Warum sich das Spektakel ins kleine Café Central am Fuße des Odenwaldes zwängen musste (Weinheim-Paris-London-Berlin), ist mir ein Rätsel. Die Hütte war überfüllt, die Bühne zu eng, die Luft zum schneiden dick und der Schweiss tropfte gegen Ende der Show von der Decke. Sind wir dafür nicht ein wenig zu alt? Aber ich habe mich natürlich gefreut, nur einen Steinwurf von meiner Heimat entfernt, diesem Konzert beigewohnt zu haben.

Nun sind Auftritte von Laibach nicht nur musikalisch eine Freude. Das Kollektiv hat stets eine klare politische Botschaft, die es mal brachial und häufiger hinterlistig vermittelt: Finger weg von den Verführern der Massen! Keine Macht den Religionshütern! Widerstand gegen radikale Ideologen und militante Aggressoren! Das Spiel ist aus! Wirtschaft ist tot!

Schade, dass keine jungen Leute kamen, um sich auf diese so feine Art politisch den Kopf waschen zu lassen.